Wie schlecht sind die S4 B6 V8 wirklich?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie schlecht sind die S4 B6 V8 wirklich?

      Hi

      Ich habe in letzter Zeit etwas mit dem Gedanken gespielt einen S4 B6 zu kaufen. Leider habe ich mich mit diesen Autos nie auseinander gesetzt, weil ja der V8 einen miesen Ruf hatte... Beschichtung der Zylinderwände die sich löst, Ölverbrauch, irreparabler Motorschaden. Aus diesem Grund habe ich dieses Modell links liegen lassen und mich nicht damit auseinander gesetzt.

      Allerdings da ich ein grosser B6 Fan bin, dies halt der stärkste Motor ist und diese Modelle noch sehr gut ausgestattet sind wollte ich hier mal fragen, wie schlecht sind die Motoren denn wirklich? Wie oft ist ein solcher Motorenschaden denn aufgetreten? Gibt es in diesem Modell verschiedene Motorkennbuchstaben wo vielleicht schon nachgebessert wurde? Oder muss man davon wirklich die Finger lassen?

      Besten Dank, Grüsse, Tom
      swiss_car_enthusiast

      2306 VIDEO
    • Der Motor ist eigentlich nicht sooooo schlecht, allerdings sterben viele aufgrund der Kettenproblematik bzw. der beginnenden Problematik wie rasseln, Motorlampe, usw.
      Normal ist das ein wirtschaftlicher Totalschaden, denn die Kette kündigt sich ja in der Regel schon einige Zeit voraus an. Nicht wie bei den 1.4 TSI wo sie von jetzt auf gleich überspringt. Wenn man so etwas selber reparieren kann ist es halb so wild.

      Handschalter oder Automatik?
      Der 6-Gang Automat ist sicher nicht mehr so anfällig wie im Vorgönger der 5HP24... Aber ich traue dem Zeugs trotzdem nicht. Ich würde in dem Fzg. nen Handschalter wählen.

      Zusatzwasserkühler sind oft undicht.

      Ich wollte auch mal so einen kaufen. Sehr viel Auto für wenig Geld. Unterhalt muss man sich halt bewusst sein. Aber dir brauche ich das wohl nicht zu sagen.
    • durstiger kollege...
      wir hatten einen mit wasserverlust (kaum zu lokaliesieren) zwischen den blockhälften... der patron einer weltweit bekannten luxusuhrenfirma durfte sich damals 2009 einen neuen teilmotor kaufen, die kopfe und co. wurde umgebaut..

      man kann glück oder pech haben, ein gutes angebot raussuchen.. spass haben, aber sich mit den investitionen eher zurückhalten.. damit du ihn wenn was kommen sollte wieder schadenbegrenzend (ehrlich) verkaufen kannst! oder halt dann machen.. :w:
    • Hi

      Sehr schwierig... die Kette macht mir nicht unbedingt soooo viel Sorgen. Zum einen hört man die oft falls nicht mehr so gut, zum Anderen kann man ja die Nockenwellenverstellung auslesen.

      Was mir aber mehr Sorgen macht ist der Ölverbrauch der bei manchen Motoren auftreten kann. Kann man das irgendwie erkennen, oder ist das Problem nicht bei so vielen Motoren aufgetreten?

      Sollte ein Handschalter sein wenn schon. Hmmmm…

      Danke schon Mal. Grüsse
      swiss_car_enthusiast

      2306 VIDEO
    • @VOLKSPOWER genau dieses Problem hatte ich kürzlich auch. Ebenso die Ketten. Ölverbrauch ist beim Kauf kaum ersichtlich. Da kann man nur den Privatverkäufer fragen und hoffen dass der nicht lügt. Die sollen ja jeweils nicht nur bei den Zylinderwänden sondern auch an den Ventilschaftdichtungen Öl in den Brennraum lassen.
      Hat der die Plasma beschichteten Wände?
      Gruess
      Gott sprach zu Moses: "kupplä bim Schaltä susch chrosät`s!" Doch Moses fand das Pedal nicht, er nannte dies dann "Powershift" :P\n

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Rs93 ()