Beiträge von S6C4

    Hallo zusammen


    Ich brauche Tips wie die Spezis hier ihre Gewindefahrwerke einstellen. Ich habe an meiner Perle die vorderen Gewindefederbeine ersetzt, seit da an stimmt nichts mehr...


    Es beginnt ja schon damit dass wenn man beide Federbeine auf die gleiche Höhe einstellt, also sprich das Restgewinde, das Fahrzeug unterschiedlich hoch ist. Natürlich sind die Radlasten unterschiedlich, aber sooooo unterschiedlich auch wieder nicht. Wenn man dann aber dss Fahrzeug optisch auf die gleiche Höhe stellt, stimmt das Fahrverhalten nicht.


    Das Fahrzeug zieht leicht nach rechts, Lenkgeo wurde schon mehrmals durchgeführt mit einem modernen Beissbarth Gerät. Alle Werte i.O., ausser Sturz vorne rechts ca. 50 min zu negativ. Den Achsträger kann ich aber nicht weiter einmitten, da er auf Anschlag ist!


    Als nächstes werde ich wohl die Löcher im Querlenker wo der Kugelbolzen montiert wird auf Längslöcher umbearbeiten, dann könnte ich den Sturz leicht verändern.


    Wie stellt ihr eure Fahrwerke ein? Nach Restgewinde überall identisch, egal wenns optisch schräg ist. Oder nach Höhe Radmitte zu Kotflügel bzw. Boden zu Kotflügel? Radlasteinstellung wäre dss nonplusultra, aber wohl to much!


    Kennt jemand eine Spezialisten für Fahrwerke in CH? Ich habe ehrlich gesagt weder die Zeit noch die Lust dazu mich weiter damit rumzuärgern...


    Danke für Infos.

    Meine Prognose: Vergiss die Kulanz. Keine Chance. Wenn du ihn von Privat gekauft hast und nicht alle Service in der gleichen Garage gemacht hast ist die Chance annähernd null!


    Ich frage mich immer, wie man solche hochpreisigen Fahrzeuge ohne Garantie kaufen kann. Wenigstens eine Q1 Baugruppengarantie hätte den Schaden abgedeckt!


    Wurde der Motor endoskopiert? Nicht dass er nur Verkokungen hat und ein Einlassventil nicht mehr richtig schliesst...

    Wie schon erwähnt ist der unrunde Leerlauf bei Kaltstart normal, so wird der Kat und die Lambdasonde vorgeheizt. Ansonsten sind die Abgaswerte nicht zu schaffen.


    EPC Fehler auslesen, könnte ggf. ein klemmendes Wastegate-Gestänge sein.

    Ich habe ein Columbus "alte Version", also analog zum RNS-510. Kennst du eine gute Lösung um DAB+ nachzurüsten? Von Kufatec gibt es was, aber dann muss man das Media-in opfern. Das möchte ich nicht da ich immer ab ipod Musik höre...

    @ x-cab: Wie ist z.B. das Pioneer 230 DAB vom Klang her? Hatte bis jetzt immer Alpine HUs, jetzt jedoch original Skoda Columbus. Wenn mal der Wechsel auf DAB ansteht brauche ich ne Lösung...

    Garantie bei Bremsen ist 6 Monate oder 10000 KM. Nach fast 5 Jahren bezahlst du also selber, was auch normal ist bei dem Verschleissteil Nr. 1. Wie auch bei den Reifen...


    Da du ihn nach 5 Jahren eh vorführen musst würde ich sie ersetzen. Durch die MFK kommst du so nämlich nicht!

    Die Verkokung ist bei den Direkteinspritzern ein riesen Problem. Mein Octavia RS hatte das letzten Winter auch. Ich habe es eigentlich nur am ruckeln gemerkt. Wenn der Motor kalt war und man mit ganz wenig Last fuhr hat er immer leicht geruckelt / gerupft. Warm war alles i.O. Dann Saugrohr ausgebaut und die Einlasskanäle mechanisch gereinigt. Seit da an ist Ruhe.
    Du kannst den Fehler gut eingrenzen wenn du während der Fahrt die Verbrennungsaussetzer mitloggst. Ist eigentlich eindeutig.


    Machen kann das eigwntlich jede Garage. Wobei die Einspritzventile neu abgedichtet werden müssen. Ich würde dann gleich das Saugrohr ersetzen wenn das noch das erste ist.

    Bei dem Motor sind alle Schläuche unter der Ansaugbrücke anfällig und das Rückschlagventil im T-Stück. Zu 99% ist der Fehler da zu finden...


    Mit abpressen hast du das vermutlich in 10 Minuten gefunden.

    Was für ein A3 ist es, ein 8L oder 8P? Welcher Motorkennbuchstabe?


    Gemisch zu mager deutet immer auf Falschluft hin. Du musst als ersten Schritt das Ladeluftsystem abpressen. Wenn du aber schon einen undichten Schlauch bemerkt hast würde ich wohl da anfangen.


    Ölsensor wird ein Marderschaden sein, die fressen gerne die Kabel ab. Selten ists der Sensor selber. Noch seltener der Haubenkontaktschalter. Von einer Krankheit kann man hier nicht reden, die Sensoren funktionieren sehr zuverlässig.


    Fahren kannst du schon noch. Ich würde aber lange Strecken und Volllast vermeiden. Prüf die Punkte die ich aufgezählt habe oder bringe ihn in eine fähige Garage.

    Bei S und RS Modellen kann der Service schon ins Geld gehen... Sind für den 60000er auch schnell mal 1500 bis 2000 Stutz weg.
    Das ASSP hat also durchaus seine Berechtigung.


    Zudem haben CH Audis immer 3 Jahre Garantie, Importe nur 2 Jahre.
    Bei allen kann aber die Werksgarantie beim Neuwagenkauf auf max 5 Jahre verlängert werden.


    Edit: Die wenigsten AMAG-Garagen werden wohl direktimportierte Autos verkaufen. Das wäre ja purer Kannibalismus... Evtl mal ein Eintauschfahrzeug, aber sicher nicht die grosse Masse.


    Zudem hast du mit einem Typenschein X immer die Arschkarte wenns z.B. um Felgen geht. Die sind teilweise beim CH Fzg zugelassen und beim Typ X musst du sie beim STVA vorführen gehen.


    Es gibt also einige Unterschiede!