Beiträge von Pasci

    Salüü


    Ich kann nur meine Vermutung niederschreiben:
    Wahrscheinlich sind beides (mässig gut gemachte) Nachbauten der originalen Stange. Die obere (billigere) wird etwas weniger gut passen als die untere (teurere). So oder so wird wohl keine der beiden einfach so passen. Ob du damit auf der MFK keine Probleme bekommst ist dann noch eine ganz andere Frage.
    Ich habe an meinem Cabrio auch so eine Nachbau-Stange.... nie wieder!!!!

    Hoi made00


    Herrlich, so einer war mein allererstes Auto <3<3<3 . Über Stückzahlen kann ich dir leider nichts sagen. Aber ich kann dir noch ziemlich genau wiedergeben was meiner alles war/hatte:
    - Meiner war 3-Türer
    - 1.5 Vergaser mit Autochocke
    - 4-Gang
    - Drehzahlmesser
    - Schiebedach
    - Blau gemusterte Sitze
    - Blaues Armaturenbrett und Innenverkleidungen
    - Scheinwerferwaschanlage
    - Doppelscheinwerfer-Grill
    - Chromzierleisten wos nur ging.
    - Keine Verbreiterungen
    - Bin mir nicht 100% sicher, aber meiner hatte glaubs Kotschutzlappen hinten (die mit der Wolfsburg und dem Wolf)
    - Ach ja... Dachkanten- und kleiner Frontspoiler waren da auch dran...


    Aber steht ja schon fast alles so in der verlinkten Beschreibung...

    Volvo soll auch sehr langlebig und komfortabel sein... die alten sind halt designmässig eher problematisch (vor allem innen) <X
    Wenns etwas moderner, ebenfalls komfortabel aber nicht zwingendermassen sehr langlebig sein muss -> vive la france :engel:

    Was nichts kostet ist auch nichts wert.

    Ist genau mein Problem... Das, was etwas kostet ist eben auch nichts mehr wert (VW und Co.)... Also bleiben nur noch zwei Möglichkeiten:
    1. Alteisen fahren das hält was es verspricht
    2. Nur noch die billigsten Occasionen kaufen und damit rechnen dass die knapp bis zur nächsten MFK durchhalten...


    Momentan machen wir grad beides. Mein Audi Cabrio hat zwar auch seine Macken... aber die 25 Jahre lassen vieles verzeihen. Der Peugeot 807 hat uns gerademal 3'000.- gekostet, hat wenig Km und frische MFK. Wenn der sich weiter so hält, ist er das bessere Auto als der 07'er Passat den wir leider noch immer fahren. An dem geht jetzt wirklich dauernd irgend etwas kaputt... und zwar nicht irgendwelche Bagatellen wie beim Cabrio... nein, es müssen immer die elementaren Dinge sein.


    Über Hyundai habe ich bis jetzt nicht viel schlechtes gehört. Gut, ich bin auch nicht 'vom Fach'. Aber die Garantieleistungen lassen doch aufhorchen. Mehr als 20'000 Km machen wir eh nicht pro Jahr... also wären das (theoretisch) 7 Jahre Auto fahren ohne Kummer und Sorgen... wenn da nur das Kleingedruckte nicht wäre...

    nach einem in den 70er jahren gekauften modell welches nach 8 jahren und 80tkm erstzt wurde durch ein damals in den 80er jahren neus modell welches 20 jahre und 300tkm gefahren werden konnte folgte um die jahrtausendwende ein neues modell welches doch immerhin noch 15 jahre und 250tkm seinen dienst verrichtete!!!


    doch der nun 2015 gekaufte neuwagen welcher in den ersten 2 jahren und 15tkm bereits wegen einigen kleineren und zum teil grösseren problemen in die werkstatt musste ist für solche kunden absolut unverständlich....

    Und das soll dann ökologischer sein als ein Auto aus den 80'er, 90'er oder 00'er Jahren zu fahren...


    Für mich bleibts dabei: Warum mehr Geld für eine VAG'er ausgeben wenn man bei anderen Marken mehr für weniger Geld bekommt?


    Bei uns im Geschäft hat einer einen Hyundai für rund 50'000 gekauft (so viel kostet heute ja nur schon ein anständig ausgestatteter Golf). Das Ding ist riesig und hat wirklich totale Komplettausstattung mit wirklich allem was man heutzutage für einen Neuwagen bekommen kann. Klar, der Motor ist bei weitem nicht so 'modern' wie die Turbo-Kompressor-Motoren aus dem VAG-Konzern. Dafür macht der aber auch nicht solche kostspieligen Mätzchen.


    Wenn man sich durchringen kann, die rosarote VAG-Brille mal abzusetzen, erkennt man, wieviel man bisher verpasst hat.


    Was ich mich ernsthaft frage: Gibt es überhaupt noch irgendwelche Marken die Autos für 10 Jahre und mehr bauen? Muss man da gleich zu Rolls Royce, Porsche und Co. greifen? Oder stellen die auch nur Neu-Schrott her?

    Sali zäme


    Also ich kann red durchaus verstehen. Kann doch nicht sein dass eine 'Premiummarke' solche Schwierigkeiten hat und seine Kunden dann auch noch darauf sitzen lässt!? Ich mein, knapp 90'000 Km in 8 Jahren... das ist doch nichts!!?? Zumindest für die Autos die ich bis jetzt so gefahren bin. Und das waren nicht nur VW's, Audi's etc...


    Solche Geschichten werfen einfach ein sehr, sehr schlechtes Bild auf die Marke. Genau so Zeugs hat mich auch dazu gebracht in meinem Familienkreis von VAG-Fahrzeugen abzuraten. Selbst bin ich auch nicht mehr so sehr mit diesem Konzern 'verheiratet' wie ich es auch schon mal war.


    Alte Audi's und VW's fahre ich gerne, wobei dort die Ersatzteil-Lage gegenüber anderen deutschen Marken sehr schlecht ist. Die modernen Kisten reizen mich kaum noch. Sehen alle gleich aus, bringen kaum Innovation und plagen ihre Besitzer mit solch teuren Reparaturen. Sorry, das können andere besser UND billiger!

    Reglemente, dick wie Flugzeugträger, haben nur ein Ziel: Den 'Menschenverstand' ausschalten...
    Und doch sind wir froh wenn dann mal wieder ein Reglement-Vollstrecker sein Hirn einschaltet und Verstand vor Gesetz walten lässt. :dh:

    Mich hat beim Amt einfach höllisch genervt dass jeder eine andere sichtweise bzw. unnützeshalbwissen besitzt... z.b beim Käfig eintragen (b zur c säule mit X strebe)

    Vor sowas kannst du dich nicht 'retten'. Strenge Regeln und Gesetze haben wir... :b: Wie die aber ausgelegt werden ist dann wieder individuell... ?( X-mal erlebt und werde es wohl auch in Zukunft weiterhin erleben... Da spielt es keine Rolle ob TCS, Strassi oder sonstwas.
    Typisches Beispiel sind ja dann Polizisten die meinen es besser zu wissen als die Herren auf dem Strassi.... oder umgekehrt... Am besten fahren wir alle nur noch originale Autos und beziehen unsere Ersatzteile schön brav beim Hersteller :u::engel: . Dann könnte man diesen ganzen Apparat abschaffen... :thumbsup:

    Guten Morgen


    Ich kann nicht aus Erfahrung berichten, sondern nur vom Hörensagen... So habe ich mir über MFK beim TCS ein (für mich) logisches Bild gemacht:
    Scheinbar ist es in der Vergangenheit schon dazu gekommen dass der TCS technische Änderungen durchgewunken hat, die dann später bemängelt wurden. Damit der TCS die Möglichkeit für MFK's nicht verliert, kontrollieren sie jetzt strenger.


    Wie geschrieben; meine Annahme basiert weder auf Erfahrungen, noch auf Wissen, sondern nur auf Hörensagen und logischen Schlussfolgerungen.
    Ist bei deinem Auto alles in Ordnung, solltest du aber weder beim Strassi, noch beim TCS mehr Probleme bekommen. An beiden Orten arbeiten auch 'nur Menschen'.

    SPAM!

    Hat sich immerhin "Mühe gegeben", 3 bis 4 und raus...


    Edit sagt:
    Oh, grad gesehen: Camel hat sich sogar vorgestellt. Sehr gut!


    Zurück zum Thema: Ich spiele keine solchen Spiele online. Ist wie Schwimmen ohne Wasser.... und man geht ein grosses Risiko ein sich irgendwelche Käfer einzufangen...

    Bin aus dem Android-Lager, scheint bei diesem Gerät ja aber keine Rolle zu spielen.
    Wenn ich das richtig verstehe, ist das DA120 eigentlich nur eine Erweiterung des Handys. Da gehen bei mir ein paar Alarmglocken an:
    1. Wir benutzen das Auto zu zweit. Kann ich denn da zwei Handys pairen?
    2. Kommuniziert das Radio mit der originalen GPS-Antenne und den Radsensoren?
    3. Wie siehts mit der Lenkradfernbedienung aus? Geht die da auch noch?
    4. Welche Adapter, Rahmen etc. brauch ich da noch dazu?
    5. Ich glaube dass wir so ein aktives Soundpaket im Passat haben. Geht das dann auch mit dem Pioneer?
    Sorry falls die Fragen in der Beschreibung beantwortet werden. Habs zwar durchgelesen, aber nichts entsprechendes gefunden


    Wie siehts mit diesen USB-, SD-, Klinke-Dingern aus die man an den Wechsler-Anschluss anschliesst? Keine gute Sache?
    Das dumme ist eben dass wir erst vor ein paar Monaten eine neue Navi-DVD gekauft haben. Wechsel ich jetzt das ganze Radio ist auch diese Investition für den Eimer.

    Hallo liebe Freunde


    Beim Passat meiner Frau hat sich (nebst anderen Sachen) der CD-Wechsler verabschiedet. Es werden nur noch die CD's 1 bis 3 angezeigt, bei 4 bis 6 wird keine Disc angezeigt, obwohl eine drin ist. CD abspielen geht nicht und nach ca. 1 Minute kommt der CDC-Fehler (siehe Bild). Ein neuer Wechsler kostet laut Garage (und meiner Einschätzung) um die 700.- Stützli.
    Jetzt will ich natürlich nicht so nen Haufen Zaster ausgeben, nur damit ich im Zeitalter von Streaming und MP3 wieder CD's hören kann. Hat mir jemand einen guten und preiswerten Vorschlag, der weniger als 700.- kostet?
    Hab da mal was von MP3-Adaptern anstelle des Wechslers gehört. Ist das was schlaues? Wie bedient man sowas? Woher bekomm ich sowas?
    Was für ein anderes Gerät könnte ich einbauen? Müsste MP3, DAB+, Navi und USB und/oder SD-Karte Möglichkeiten bieten. Toll wäre es wenn es auch die Lenkradfernbedienung unterstützen könnte. Garagist hat mir Zenec empfohlen, die kosten aber mit über 1'000.- zuviel für so ne alte Gurke.


    Dann bin ich mal auf eure Inputs gespannt. Merciii

    Dateien

    • CDFehlerCDC.JPG

      (81,82 kB, 102 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Andere Audi-Garage soll sich das anschauen und einen Kostenvoranschlag machen (Kostet vermutlich ein paar Franken). Damit dann zu deinem Händler/Garagisten. Entweder er repariert es oder du lässt es beim anderen reparieren und er bezahlt...


    Ich gehe mal davon aus dass du ne Garantie hast!? Was für eine Garantie ist denn das? Vom Händler selbst? AMAG? QualityONE?